Katja Cerny

Orthoptistin 

katja.cerny-elias@chello.at

+43 699 19448600

Neuroorthoptik

 

Sie haben nach einem neurologischen Ereignis (wie zum Beispiel einem Schlaganfall, einer

Gehirnblutung, einem Schädel-Hirn-Trauma, bei Schilddrüsenerkrankung oder bei anderen neurologischen Erkrankungen

wie Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Myasthenie) Probleme beim Sehen wie:

 

• Gesichtsfeldausfälle jeglicher Art

• Doppelbilder bei Augenmuskellähmungen oder dekompensiertem latenten Schielen

• Konvergenzlähmung

• Fusionsschwäche

• Lesestörung

• Neglect

 

Nach einer umfassenden Untersuchung bei ihrem Augenfacharzt biete ich:

• Umfassende fundierte neuroorthoptische Untersuchung

• Explorationstraining mit dem Ziel Strategien zu erlernen, um mit dem

          Gesichtsfeldausfall in alltäglichen Situationen besser zurecht zu kommen

• Lesetraining

• Sakkadentraining

 

• Mobilitätstraining bei Augenmuskellähmungen

• Training der Folgebewegungen

• Konvergenztraining

• Fusionstraining

• Prismenausgleich bei Doppelbildern

• Beratung im Hinblick auf den beruflichen Wiedereinstieg

 

Schilddrüsenerkrankungen:

Im Rahmen einer Schilddrüsenerkrankung kann es auch zu einer Augenbeteiligung kommen (Endokrine Orbitopathie)

Sollten Sie eine Schilddrüsenüber- oder unterfunktion haben, ist es dringend ratsam Ihre Augen ophthalmologisch und orthoptisch untersuchen zu lassen.

Oft treten Beschwerden wie Schwellungen an Ober- oder/une Unterlidern, trockene und brennende Augen, Doppelbilder, Bewegungsschmerz auf.

Auch in diesem Fall begleite ich Sie gerne.

 

Nötige Schieloperation

Ich stehe Ihnen mit Beratung, Untersuchung , Vorbereitung und Nachbehandlung gerne zur Seite!

«  Dezember 2017  »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031