Katja Cerny

Orthoptistin 

katja.cerny-elias@chello.at

+43 699 19448600

A


 Amblyopie

 Unter Amblyopie versteht man eine Schwachsichtigkeit eines oder beider Augen, die nicht durch eine Brillenkorrektur behoben werden kann.

Ursachen: manifestes Schielen im Kindesalter, sehr hohe Dioptrien , auf beiden Augen unterschiedliche Dioptrien, organische Ursachen

Einzige Therapie der Amblyopie und Prophylaxe einer Amblyopie stellen die richtige Brille und eine konsequente Okklusionstherapie (Abkleben eines Auges) dar.

 

Augenprobleme und Legasthenie

Nicht immer sind Probleme beim Lesen, Schreiben und Rechnen mit Augenproblemen zu erklären. Aber oft können unentdeckte Sehfehler und Störungen in der Zusammenarbeit beider Augen den Schulalltag und Lernerfolg negativ beeinflussen.

Liegt eine Legasthenie vor, so gilt:

Die geeignete Augentherapie kann die Legasthenie nicht heilen aber die nötige Voraussetzung schaffen für ein anstrengungsfreies, entspanntes Sehen beim Lesen, Schreiben und Rechnen.

Nur unter diesen Umständen kann ein Legasthenietraining zu Erfolgen führen.

 

Augenmuskeelparese

Unter einer Augenmuskellähmung versteht man eine Lähmung eines oder mehrerer Augemuskel. Jedes Auge hat sechs Augenmuskel und einen Lidhebermuskel, die von drei Hirnnerven versorgt werden.

Ursachen können  neurogen (Hirnnervenschädigung), myogen(Augenmuskel), mechanisch (Verletzung der knöchernen Augenhöhle, sowie Raumforderungen in der knöchernen Höhle) oder angeboren sein.

 

 

E


 

 

Entspannungsübungen

Neben der Beratung zur Ausrichtung ihres ergonomischen PC-Arbeitsplatzes erlernen Sie leicht durchführbare Entspannungsmethoden, die bei Kopfschmerzen, Augenbrennen und rascher Ermüdung helfen können. 

 

 

Explorationstraining

Sie erlernen Strategien, mit ihrem Gesichtsfeldausfall im Alltag besser zurecht zu kommen – sie können sich in fremder Umgebung besser zurechtfinden und erhalten dadurch Selbstständigkeit und Mobilität zurück.

 

 

F


 

 

Fusionsschwäche

Fusion ermöglicht das Verschmelzen der Bilder beider Augen zu einem einzigen Seheindruck.

Beim Fusionstraining wird die Stabilität der Zusammenarbeit beider Augen trainiert.

Es fällt in Folge leichter latentens Schielen auszugleichen, Beschwerden nehmen ab oder verschwinden und die visuelle Belastbarkeit steigt deutlich an.

 

 

 

 

 

G 


 

 

Gesichtsfeldausfall

Im Rahmen neurologischer Erkrankungen wie Schlaganfälle, Gehirnblutungen oder Schädel-Hirn-Traumata kann es zu Ausfällen im Gesichtsfeld verschiedenster Art und Ausprägungen kommen.

Je nach Ausfall kann es zu massiven Problemen beim Lesen,  beim Orientieren zu Hause oder in fremder Umgebung,zum Übersehen und Anstossen an Gegenstände kommen. Dies hat große Beeinträchtigungen im alltäglichen Leben zur Folge. Therapie

Je nach Befund wird ein individuell auf den  Patienten/die Patientin angepasstes Trainingskonzept erstellt.

 

 

J


 

 

juvenile Hypoakkommodation  (Akkommodationsschwäche)

Um in der Nähe scharf zu sehen, muss die Augenlinse gekrümmt werden. Eine Schwäche der Naheinstellung führt zu ständiger Überanstrengung beim Sehen in der Nähe und kann zu verschiedensten Beschwerden führen.

Bei Kindern äußert sich eine Akkommadationsschwäche oft in Leseunlust, falschem Abschreiben, Unschärfe bei Distanzwechsel Buch/Tafel, Kopfschmerzen

Sinnvolle Therapie sind hier eine Bifokal/Gleitsichtbrille und eventuell ein Akkommodationstraining

 

 

 

K


 

 

Konvergenzschwäche

Unter Konvergenz versteht man die gleichmäßige Einwärtsbewegung beider Augen um die Fixation eines Gegenstandes in der Nähe (oder eines Textes) halten zu können. Kommt es zu keiner gleichmäßigen Einwärtsbewegung sondern weicht ein Auge ab, so kann es zu Doppelbildern, Zuzwicken eines Auges, Leseunlust kommen

Therapie bietet hier das Konvergenztraining

 

 

 

 

L


 

 

Latentes Schielen („verstecktes“ Schielen)

Es besteht eine Schielneigung, aber kein ständiges Schielen. Diese Schielneigung muss aber ständig ausgeglichen werden. Dies kann zu massiven Beschwerden führen.

 

 

 

M 


 

 

Mobilitätstraining

Sind Sie in Ihrem eigenen, bekannten Umfeld schon viel sicherer, besteht die Möglichkeit, das Training auf die Straße, in den Supermarkt, in die öffentlichen Verkehrsmittel – je nach individuellen Problemen – zu verlagern. Ich begleite Sie gerne.

 

Manifestes Schielen (ständiges Schielen)

Darunter versteht man ein ständiges Schielen, das heißt 1 Auge weicht ständig in eine Richtung ab und das andere Auge fixiert.

Innen-/ Außen-/Höhenschielen

 

 

 

P


 

 

Prismenausgleich

Mit der strahlenablenkenden Wirkung eines Prismas können störende Doppelbilder meist ausgeglichen werden.

Prismenfolie/Prismenbrille

 

 

 

 

S


 

 

Sakkadentraining

Schnelle Blickbewegungen in den Gesichtsfeld-Ausfall werden trainiert

 

 

 

«  Oktober 2019  »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031